Ideen und Inspirationen für Weihnachtsgeschenke

Wer hat das Problem nicht: Weihnachten steht vor der Tür und der zündende Einfall für die passenden Geschenke fehlt. Hier ein paar Inspirationen und Vorschläge, wie ihr dieses Jahr schneller ans Ziel kommt und sich tatsächlich jeder Beschenkte über deine Wahl freuen kann.

Zuallererst: bei Weihnachten geht es nicht um Konsum und kapitalistische Habgier und dennoch fühlen sich Freunde und Familie vernachlässigt, wenn man sie zu den Feiertagen nicht mit Geschenken überrascht. In Wahrheit geht es um die kleine Aufmerksamkeit und Wertschätzung für seine Lieben.

Alternativen zum Konsumwahnsinn

Eine Alternative zum großen teuren Kaufrausch: das altbewährte „Wichtlen“, auch bekannt als „Engerl, Bengerl“. Viele von uns haben das seit der Schulzeit nicht mehr gespielt, doch im Freundeskreis oder in der Familie kann dieser Brauch einen sehr sozialen Aspekt haben. Es geht so…
Jedes Gruppenmitglied bekommt durch ziehen eines Namenskärtchens aus einer Box ein anderes zugeteilt, das es beschenkt. So muss sich jeder nur um ein Geschenk kümmern und dieses kann dann durchaus etwas großzügiger ausfallen, sodass jeder in der Gruppe mehr Qualität als Quantität erhält.

Für Eltern noch ein nachhaltiger Tipp: Spielsachen und Gewand der Kinder, wenn diese aus dem Altern herausgewachsen sind, mit anderen Familien tauschen. Nicht jedes Geschenk unterm Baum muss in jedem Kindesalter tatsächlich neu sein!

Ideen für Groß und Klein

Abgesehen von den Klassikern wie Socken, Krawatten, Parfüm oder Weihnachtsdeko und dem üblichen Kitsch, gibt es noch eine Menge anderer Geschenkoptionen. Es braucht nur die richtigen Fragen, um sich in die zu beschenkende Person hineinzuversetzen:

Allgemeine Fragen:

  • Was macht der Betreffende gern in der Freizeit? Hobbies (Sport, Lesen, Kochen, Fotografie, Kunst, Reisen, Outdooraktivitäten), Sammlungen/Fanartikel, gern besuchte Events (Messen, Ausstellungen, Konzerte , Kino, Weinverkostungen)
  • Was mag er/sie besonders? Tiere, Handtaschen, Autos, Reisen
  • Was erleichtert der Person ihren Alltag? Technik (neues Handy, Tablet etc.), eine neue Aktentasche, warme Handschuhe oder besondere Küchenutensilien
  • Was entspannt oder reißt die Person aus ihrer Routine? Wellnessartikel/-aufenthalte, Abenteuer wie Kajak oder Fallschirmsprünge
  • Was sind lustige, kreative oder praktische Gadgets? Taschenwärmer, funktionale Schlüsselanhänger, kreative Reise-Artikel
  • Was kann man gemeinsam unternehmen? Brunch, Ausflüge, Thermenaufenthalte, Essen in einem besonderen Lokal

Und wenn die Beantwortung dieser Fragen noch nicht des Rätsels Lösung bringen, haben wir hier noch eine Liste an Produkten, wo für jeden etwas dabei sein sollte:

Für jedermann/-frau:

  • Gutscheine für Dinge, die man sich selbst nicht leisten würde und zwar mit Widmung – das ist alles andre als unpersönlich
  • Goldmünzen, Schmuck oder Technik
  • Kurse (von Töpfern bis hin zu Sprachen oder gemeinsame Kochen)
  • Bücher zu Interessensgebieten oder einfach einen Bestseller

Für die Damen:

Für die Herren:

Für Kinder:

  • Spielzeug: aktuelle wie auch Spieleklassiker ?
  • Sportequipment, denn Kinder brauchen jede Ausrüstung regelmäßig neu
  • Bastelzeug

Für die Großeltern:

  • Einladungen auf besondere Erlebnisse wie in ein gutes neues Lokal, in die Therme, zu einem Konzert oder in die Oper
  • (Kurz-)Urlaub mit der ganzen Familie
  • Gebasteltes von den Enkelkindern

Achtung: Geschenke im Internet rechtzeitig bestellen, damit das Paket sicher vor dem Fest eintrifft, dann spart man sich Stress und oft auch Geld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: