Halltal – Auf den Spuren von Salz und Trinkwasser

Im Halltal erwarten den Wanderer imposante Felswände, Schluchten und erfrischendes kühles Wasser. Der Knappensteig führt zum ehemaligen Frauenkloster und heutigen Gasthaus St. Magdalena. Dieser bereits relativ anstrengende, doch durchaus empfehlenswerte Marsch ist oft nur die erste Etappe der Wanderer. Vom Kloster aus führen zahlreiche Bergtouren auf die umliegenden Gipfel wie zum Bettelwurf, zum Thaurer Rosskopf oder zur Speckkarspitze.

Achtung: Feuer und Wasser

Waldbrand: vor einigen Jahren hat ein großer Teil des Waldes gebrannt wegen einer glimmenden Zigarette. Hat das Gedächtnis der Anwohner des Örtchens Absam geprägt und am Taleingang finden sich Infotafeln mit Bildern des Infernos.

Überschwemmung: Im Tal herrscht bei Starkregen Lebensgefahr, weil der Wasserpegel binnen Minuten sehr stark ansteigen kann. Auch das im Tal befindliche Wasserkraftwerk kann den Pegel des kleinen Bächleins so stark beeinflussen, dass der Bach zum reißenden Fluss wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: