Innsbruck – das Juwel am Inn

In der Innsbrucker Altstadt wartet auf die Besucher das Wahrzeichen der Stadt, das Goldene Dachl. Reliefs zeigen Maximilian I. mit seinen Gemahlinnen, Hofnarr, Tänzern und Wappen. Im Hintergrund ist ein Band zu sehen mit Zeichen, die unentschlüsselt blieben. Es handelt sich um verdrehte hebräische Buchstaben.

Weitere Juwelen der Innenstadt sind der Dom, das Museum Ferdinandeum, die Jesuiten- und die Hofkirche sowie Hofburg, Landestheater und die Triumphpforte. Der Innsbrucker Triumphbogen wurde im Jahr 1765 anlässlich der Hochzeit von Erzherzog Leopold, dem Sohn Maria Theresias mit der spanischen Prinzessin Maria Ludovica erbaut.

Innsbruck hat besonders in seinen umliegenden Bergen viel zu bieten. Unbedingt sehenswert sind der Bergisel mit der weltberühmten Skisprungschanze, der Aussichtspavillon, das Tirol Panorama sowie der Stadtteil Hungerburg auf einem Hochplateau am Fuß der Nordkette unterhalb des Hafelekars.

Gastronomie

Munding: ältestes Konditorei-Cafe Tirols

Die Konditorei lockt mit ausgezeichneten Torten und Bäckerwaren, die mit Liebe dekoriert werden. Ein Klassiker sind die Schindeln des goldenen Dachls aus Marzipan.

 

Freizeitmöglichkeiten in und um Innsbruck

Die Stadt hat kulturell einiges zu bieten – von Konzerten, Museen und Ausstellungen bis hin zu Open-Air-Kinos wie jenem im Zeughaus Innsbruck.

Rund um die Stadt liegen traumhafte Schigebiete sowie Wanderrouten aller Schwierigkeitsgrade. Im Winter lädt die Olympiawelt zum Eislaufen. Für Badefreunde bietet sich im Sommer der Lanser See an. Nicht zu empfehlen ist hingegen der nahe gelegene Baggersee, der von ehemaligen Deponien und Strommasten umgeben ist.

Links:

Ein Gedanke zu „Innsbruck – das Juwel am Inn

  • 25. August 2018 um 8:19
    Permalink

    Direkt über dem Café Munding gibt es auch ein Hostel. Beim Frühstück, das schon im Preis inbegriffen ist, werden dann neben Pikantem auch die absolut fantastischen Torten der Konditorei serviert.
    Was noch bei der Aufzählung der Sehenswürdigkeiten fehlt, ist Schloss Ambras. Ein schöner stellenweiser steiler Spaziergang durch den Schlosspark, das Museum, das in seinen Ursprüngen auf die Wunderkammer von Erzherzog Ferdinand II zurückgeht, und die herrliche Aussicht auf Innsbruck im Tal und die gegenüberliegende Bergkette sind auf jeden Fall einen Besuch wert!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: