Kufstein – „Kennst du die Perle, die Perle Tirols?“

Das malerische Kufstein am Inn lädt ein, die Festung und die traumhafte Altstadt zu besichtigen.

Festung Kufstein: Geschichte zwischen Bayern und Tirol

Die im Jahr 1205 erstmals urkundlich erwähnte Festung im Besitz des bayrischen Herzogs Ludwigs war oftmals im Brennpunkt der kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Bayern und Tirol. Im Zuge dessen kam es zu folgenden abwechselnden Besitzverhältnissen:

  • Margarethe „Maultasch“, die Herzogin von Tirol, erhielt die Festung 1342 von ihrem Mann, Ludwig dem Brandenburger (Sohn von Kaiser Ludwig dem Bayer) als Geschenk. Als Margarethe 1363 ganz Tirol an die Habsburger übergab, fielen die Bayern in Kufstein ein, um dieses zurückzuerlangen.
  • Unter dem Habsburger König Maximilian I. wurde die Festung schließlich eingenommen und kommt damit im Jahr 1504 in den Besitz des Hauses Habsburg.
  • Erst im Zuge des Spanischen Erbfolgekriegs geriet Kufstein 1703 erneut unter bayrische Belagerung, wurde jedoch nach einem Jahr wieder an Österreich zurückgegeben.
  • Unter Napoleon wurde ganz Tirol abermals Bayern zugeschlagen, bis es 1814 wieder unter österreichische Herrschaft kam. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Festung schließlich von der Republik Österreich an die Stadt Kufstein verkauft.

Besichtigung: Auf die Festung gelangt man entweder zu Fuß oder mit einer sehr schönen Panoramabahn. Für beide Varianten muss ein Ticket um 12,– erstanden werden. Oben angelangt kann man nicht nur einen wunderschönen Ausblick genießen, sondern im Festungsinneren das Festungs- und Heimatmuseum, den Kaiserturm mit dem ehemaligen Staatsgefängnis oder die Folterkammer besichtigen. Der Eintrittspreis lohnt in jedem Fall.

Kufsteiner Altstadt

Die Altstadt überzeugt mit einigen imposanten Jugendstilbauten und bekannten Weinhäusern, unter anderem dem Auracher Löchl, wo durch Karl Ganzer das Kufsteinlied entstand. Der barocke Turm der Pfarrkirche St. Vitus überragt die Innenstadt. Das Rathaus von Kufstein ist seit 1925 mit den Wappen von Tiroler Städten – inklusive Bozen und Meran – mit jenem von Kufstein unter der Giebelspitze.

Kufsteiner Altstadt
Kufsteiner Altstadt

Gastronomie

„Hans im Glück“

Nach der Festungsbesichtigung ist eine Stärkung in der Burgergrill-Bar „Hans im Glück“ zu empfehlen. Diese überzeugt mit geschmacklich ausgezeichneten Gerichten und kreativen Getränkevariationen.

Restaurant Hans im Glück, Kufstein
Burgergrill Hans im Glück

Souvenirs

Riedel-Gläser

Die Firma ist weit über Österreich hinaus bekannt für ihre qualitativ hochwertigen Weingläser. In Kufstein befindet sich die Schauglashütte und das Outlet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: